U13 männlich holt dritten Platz bei der Niederbayerischen

Steinach. (hk) Das aufgrund von Krankheiten und Verletzungen geschwächte Team der Damen I reiste zum Landesligamatch nach München-Ost, um dem Drittletzten wichtige Punkte abzunehmen. Obwohl zusätzlich Stammspielerinnen fehlten, ging man optimistisch in den ersten Satz und entschied diesen mit druckvollen Aufschlägen und starken Angriffen deutlich für sich. Anschließend konnte man nicht mehr an die Stärke anknüpfen. Es schlichen sich viele Aufschlagfehler ein und auch die Angriffe wurden schwächer, weshalb die Gegner nach hart umkämpften Ballwechseln Satz zwei und drei knapp für sich entscheiden konnten. Im vierten Satz gelangen zwar unter Anleitung von Trainer Albertos Matias vereinzelt gute Spielzüge, jedoch waren die Münchnerinnen immer einige Punkte voraus. Diesen Vorsprung konnte die Damen I nicht mehr aufholen, sodass auch der letzte Satz auf das Konto des Teams München-Ost ging (21:25, 25:23, 25:22, 25:20). Somit ließen die WW Steinach wichtige Punkte im Abstiegskampf liegen. Dennoch wird dem Auswärtsspiel in Deggendorf am 15. Februar zuversichtlich entgegengesehen.

Das zweite Damenteam der Wespen trat in der Bezirksklasse in Wurmannsquick an. Nach guter Führung im ersten Satz machten die Steinacherinnen wieder einmal der Sack nicht gleich zu und es wurde nochmals heiß, ehe die Ladies den Satz dann doch mit 26:24 für sich entschieden. Im zweiten Satz verlief es ähnlich. Allerdings mit dem einen Unterschied, dass die Steinacher Truppe für die nicht gebotene Konsequenz bestraft wurde. Sie gaben den Satz nach 21:17 Führung noch aus der Hand. Somit waren die sehr emotional agierenden Gastgeberinnen absolut motiviert und konnten nicht mehr im Zaum gehalten werden. Dagegen lief bei den Wespen einiges aus dem Ruder. Zu ungenaue erste Bälle, viele der ersten Aufschläge verschlagen und ein Angriffs-Einheitsbrei ins gegnerische Feld brachten leider keinen Punkt auf das Wespenkonto. Sie stehen nun auf Rang vier und müssen in zwei Wochen gegen den Sechsten Taufkirchen punkten.

Die U13 Jungen durften nach Plattling zur Niederbayerischen Meisterschaft fahren. Dabei musste das Team auf einige Spieler verzichten. Doch die mitgereisten Jungs zeigten vollen Einsatz und belohnten sich und Coach Aich mit dem dritten Platz. Für Steinach spielten Michael Schreiner, Thomas Schug, Moritz Gratzl und Luca Stopp.

Die jüngeren Mädels der Wilden Wespen beendeten ihre Saison in der U13 mit zwei guten Plätzen im Mittelfeld. Team I gewann in Dingolfing das Turnier und somit belegen Viktoria Röckl, Viktoria Tomarcenko, Alina Zacherl und Sarah Jobst den 9. von insgesamt 22 Plätzen. Team II, erstmals betreut von Antonia Hübel, konnte nach einer verpatzten Vorrunde noch das Spiel um Platz 5 gewinnen. Lea Faltermeier, Leonie Schreiner, Celina Stark und Leonie Nachreiner erreichten am Ende der Saison bei der Gesamtwertung den 13. Platz von 22 Mannschaften.

Zurück zu den Spielberichten