Bezirksligaherren mit Pflichtsieg

Steinach. (hk) Der Nachwuchs der Wilden Wespen bleibt seit Wochen sehr erfolgreich. Am zweiten Spieltag zeigten diesmal die Wespen-Mädchen der u13, dass sie doch zur Spitze in Niederbayern gehören. Souverän gewann Team I mit Sarah Jobst, Viktoria Tomarcenko, Viktoria Röckl und Alina Zacherl unter der sehr erfahrenen Trainerin Margit Simmel ohne Satzverlust! Im Endspiel setzten sie sich in spannenden und knappen Sätzen mit 2:0 gegen die eigenen Wespen-Jungs Rafael Mayer, Luca Stopp, Michael Schreiner, Noah Ring und Thomas Schug mit Coach Simon Rumler durch. Auch Trainerin Jessica Merkl war mit dem Erreichen von Platz drei ihres Teams Steinach II mehr als zufrieden. Lea Faltermeier, Leonie Nachreiner und Maya Eckmann verstärkten sich diesmal mit Celina Stark, was dem ganzen Team sichtlich guttat.

Steinachs Herren-Bezirksligamannschaft startete super ins Spiel gegen Tabellenprimus Schönberg. Vor allem der starke Block der Mittelangreifer Jakob Götze und Franz Grundler stellte den Gegner oft vor unüberwindbare Hindernisse. Zwar musste der erste Satz zu 19 abgegeben werden, doch im Folgesatz dominierten die Wespenherren deutlich. Zwischenzeitlich gab es sogar eine 9-Punkte Führung. Zum Satzende hin drehte jedoch Schönberg auf und setzte Steinachs Abwehr mit hohem Tempo unter Druck. Zuspieler Simon Rumler konnte nicht mehr frei agieren und so wurde das Angriffsspiel lesbar. Oft war ein gegnerischer Dreierblock das Ende der Angriffe. 26:28 ging der Satz verloren. Hier hätten die Herren um Trainer Dirk Götze nur ein wenig mehr Glück gebraucht, um den ungeschlagenen Ligenführer zu ärgern. Im letzten Satz ging es dann schnell, zu deutlich war die Führung der Gäste. So musste das nächste Match gegen das Tabellenschlusslicht und Lokalrivalen VSV Straubing die begehrten Punkte bringen.

Das zwischenzeitlich hohe Niveau aus dem vorangegangenen Spiel konnte zwar nicht gehalten werden, dennoch spielten die Steinacher etwas cleverer als die Gäste. Angriffe über die Diagonalposition von Valentin Aumer zeigten besonders viel Wirkung und in der Abwehr konnte Libero Max Hinkel, der nach längerer Pause wieder zur Mannschaft zurückkehrte, den Ball oft im Spiel halten und die Chance auf eigene Punkte eröffnen. Mittelblocker Franz Grundler griff bei Schnellangriffen hart und mit Winkel an, sodass einige Punkte auf sein Konto gehen. Auch Youngster Marco Schreiner bekam Spielanteile und zeigte erfolgreiche Aktionen.  Zu 22, 23 und 16 gingen die Sätze an die Wespen, die nun auf Tabellenplatz sechs stehen, punktgleich mit dem Fünften.

Gleich nächstes Wochenende steht erneut ein Heimspiel der Herren an, die gegen den Vierten Eitting und den Achten Saldenburg antreten. Dabei hofft das Team um Kapitän Tobi Meier auf eine Revanche, nach der knappen Steinacher Niederlage vor drei Wochen. Zeitgleich spielen in eigener Halle die Wespen-Damen der zweiten Mannschaft ebenfalls gegen Eitting und Dingolfing. Der Doppelheimspieltag wird dann mit der anschließenden Weihnachtsfeier abgerundet, zu dem auch die Sponsoren und Förderer des Vereins eingeladen sind. Auswärts müssen die Damen der dritten Mannschaft gegen Eggenfelden und Bonbruck ran. Am Sonntag hat die u16 weiblich Heimspiel gegen Vilsbiburg und Gotteszell, während die gleichaltrigen Jungs auswärts gegen Landshut und Viechtach spielen.

Zurück zu den Spielberichten