3 Teams im Einsatz – Damen I in der Landesliga

Steinach. (hk) Am Samstag war die 1. Damenmannschaft der Wilden Wespen für ihr erstes Spiel in der Landesliga zu Besuch bei der Spielgemeinschaft Dingolfing-Landshut. Man wusste, dass es keine einfache Aufgabe werden würde, deutlich machte es der Rückstand von 2:8 zu Beginn des ersten Satzes. Doch durch gute Annahmen und aggressive Angriffsschläge konnte man den Satz mit 25:22 für sich gewinnen. Die Stimmung war bestens, kippte dennoch bald zu Beginn des zweiten Satzes, da man abermals durch Eigenfehler und steigenden Druck der Heimmannschaft in Rückstand geriet. Obwohl um jeden Ball hart gekämpft wurde, musste der Satz mit 21:25 abgegeben werden. Auch die folgenden Sätze liefen nicht wie erhofft. Man schaffte es nicht mehr ins Spiel zu finden, der Gegner war letztendlich zu stark und man verlor den dritten als auch den vierten Satz mit 25:16. Somit fuhr die Mannschaft zum Saisonbeginn mit einer 1:3 Niederlage nach Hause. Am kommenden Samstag steht erneut ein Auswärtsspiel in Freising an.

Die 2. Damenauswahl spielte zuhause zunächst gegen die Roten Raben Vilsbiburg in der Bezirksklasse. Sie leisteten sich nur im zweiten Satz eine Schwäche, ansonsten waren die Satzgewinne recht klar und am Ende stand ein 3:1 Erfolg für die Steinacherinnen. Im anschließenden Spiel gegen Landshut konnten sie jedoch nicht an den Erfolg anknüpfen. Sehr deutlich mussten alle drei Sätze und die Punkte an die Gäste abgegeben werden. Nun geht es am Wochenende gegen den TSV Rottenburg weiter, wo man die Punkte aus deren Hallen entführen möchte.

Zeitgleich spielten auch die Steinacher Herren in der gleichen Halle vor großem Publikum. Das erste Spiel in der Bezirksliga gegen die jungen Aufsteiger aus Viechtach verlief zunächst noch etwas holprig, zu unsicher waren die Wespen-Herren auf dem Feld. Dennoch reichte es zu zwei Satzgewinnen. Den dritten Satz mussten die Gastgeber trotz einer starken Aufholjagd dann knapp abgeben. Im vierten lief es wieder besser. Vor allem die von Trainer Dirk Götze geforderten druckvollen Aufschläge zeigten Wirkung. Viechtach bekam zunehmend Probleme in der Annahme und Steinachs Kapitän Tobi Meier konnte eine Angabenserie zu einem größeren Vorsprung ausbauen. Schließlich stand der Satz- und Spielgewinn fest. Die ersten Punkte waren auf dem Konto der Wespen-Herren. Im Anschluss ging es gegen die Herren der Roten Raben Vilsbiburg. Hier zeigte sich, dass nun die Gäste härter aufschlugen und die Annahmeschwierigkeiten auf Steinacher Seite waren. Die ersten beiden Sätze gingen weg und erst im dritten fanden die Wilden Wespen zum hochklassigen Spiel zurück. Der deutliche Sieg in diesem Satz hätte Motivation für den vierten Satz sein sollen, doch konnte trotz einer zwischenzeitlichen vier Punkte-Führung das hohe Niveau nicht gehalten werden. Schließlich endete das Heimspiel mit einer knappen und ärgerlichen Niederlage für die Gastgeber.

Am kommenden Wochenende startet auch die 3. Damenmannschaft in ihre Saison in der Kreisliga. Sie fahren zum Auswärtsspiel gegen Gastgeber Dingolfing und Eggenfelden.

Zurück zu den Spielberichten